Sirius SMS DE

Messung des Melatoninspiegels mittels Speichel bei Smith-Magenis

Bei Menschen mit dem Smith-Magenis-Syndrom wird, anstelle von abends und nachts, tagsüber Melatonin produziert und ausgeschüttet. Ziel der Messung ist es, zu bestimmen, ob der Melatoninspiegel tagsüber relativ niedrig oder hoch ist. Dieser gemessene Wert gibt Aufschluss darüber, ob parallel zum Melatonin morgens zusätzlich ein Betablocker verabreicht werden muss, der die Bildung von Melatonin tagsüber blockiert. Wenn der Melatoninspiegel des Körpers gemessen wird, sollte in den letzten zwei Wochen kein Melatonin eingenommen werden.

Wenn der Melatoninspiegel tagsüber höher als 10 pg/ml ist (= picogramm per Milliliter)

Bei SMS-Betroffenen, die tagsüber einen relativ hoher Melatoninspiegel haben, kann es ausreichen, eine „normale“ (das heißt die allgemein empfohlene) Dosis Melatonin zu geben. In bestimmten Fällen kann es notwendig sein, ein Melatonin-Retard-Präparat (also ein Präparat mit verzögerter Wirkung) zu geben.

Ist der Melatoninspiegel tagsüber höher als 10 pg/ml führt dies häufig zu Schläfrigkeit tagsüber, unruhigem Verhalten und Wutausbrüchen. (Dies tritt seltener auf, wenn der Melatoninspiegel niedriger ist als 10 pg/ml.) Verschwindet dieses Verhalten während der Behandlung der Schlafprobleme mit Melatonin nicht, kann es hilfreich sein, morgens einen Betablocker zu geben.

Wenn der Melatoninspiegel tagsüber niedriger als 10 pg/ml ist

Bei SMS-Betroffenen, die tagsüber einen relativ niedrigen Melatoninspiegel haben, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass das Melatonin im Körper nicht ausreichend abgebaut wird. Grund dafür ist, dass das Enzym, welches Melatonin abbaut (das CYP1A2-Enzym), auch bestimmt, wie viel Melatonin überhaupt gebildet wird.

Das bedeutet, dass die gegebene Menge Melatonin niedriger dann „normal“ (die allgemein empfohlene Dosis) sein muss und das nie ein Retard (ein langsam freisetzendes) – Melatoninpräparat gegeben werden darf.

Messung, wenn bereits Melatonin verwendet wird.

Der Melatoninspiegel kann auch während einer schon bestehenden Einnahme von Melatonin tagsüber gemessen werden. Das gibt Aufschluss darüber, ob die abends verabreichte Dosis an Melatonin ausreichend schnell vom Körper verarbeitet wird bzw. die Reste abgebaut werden oder ob das Melatonin am Morgen noch zum Teil im Körper vorhanden sind. Wenn der Melatoninspiegel während der Behandlung gemessen wird, sollte Melatonin täglich mindestens zwei Wochen eingenommen werden.

Das Problem bei einer Messung des Melatoninspiegels während des Tages bei jemandem der Melatonin verwendet hat, ist aber, dass sowohl die eigene Melatoninproduktion als auch der Rest des abends genommenen Melatonins zusammen gemessen wird. Die Interpretation des Ergebnisses ist dann ein Problem, wenn eine vorherige Messung vor Beginn der Melatoninbehandlung nicht bekannt ist.

Abnahme der Speichelprobe

Zwischen 12 Uhr und 13 Uhr sollte Speichel abgenommen werden. Wichtig: Eine Stunde vor der Entnahme der Speichelprobe darf nichts mehr gegessen und getrunken werden (außer Leitungswasser)!! Die Probe kann bei normalem Tageslicht entnommen werden

Der mitgelieferte Wattebausch sollte solange im Mund bleiben, bis dieser vollständig nass ist. Der nasse Wattebausch kommt zuerst in das kleinere, dann in das größere Röhrchen, welches verschlossen wird. Darauf befindet sich eine Codenummer, die der Identifikation dient. Der Name muss also nicht auf dem Röhrchen notiert werden.

Die Speichelprobe kommt in den mitgelieferten Umschlag. Der Umschlag sollte nach der Speichelprobe vor Versenden im Kühlschrank aufbewahrt werden. Hier ist die Probe eine Woche haltbar.

Die Speichelprobe sollte so auf die Post gegeben werden, dass die Probe vor dem Wochenende im Labor in den Niederlanden ist. Verwenden Sie den mitgelieferten Antwortumschlag. Bitte unbedingt einen blauen „Luftpost“- bzw. Priority-Aufkleber“ auf den Umschlag kleben. Dann geht das Versenden in die Niederlande (normalerweise) schneller.

Das Ergebnis der Speichelprobe zusammen mit der Auswertung, Hinweisen und Tipps wird innerhalb von drei Wochen an die angegebene Emailadresse geschickt.

Da die Untersuchung der Speichelprobe im Labor teuer ist wird nicht jede einzelne Probe gleich nach Posteingang analysiert. Es wird gewartet, bis mehrere Speichelproben zusammenkommen, erst dann wird die Analyse durchgeführt.

Hinweise für Eltern derjenigen Kinder/Jugendlichen/Erwachsenen, denen der Test gut erklärt werden kann und die aktiv mitmachen können

  • Bitte erklärt, dass der Wattebausch sich zu Beginn trocken anfühlt; wenn vor dem Einnehmen in den Mund Speichel gesammelt wird, ist der Wattebausch schon sofort nach Einnahme bereits etwas nass.
  • Das Kind sollte mindestens eine Minute auf dem Wattebausch kauen bzw. so lange, bis der Wattebausch mit Speichel „getränkt“ ist.
  • Bitte den Wattebausch nur mit sauberen fingern berühren. Besser ist es ihn gleich aus dem Röhrchen in den Mund gleiten zu lassen und ihn aus dem Mund wieder ohne Berührung in das Röhrchen gleiten zu lassen.
  • Wenn das Kauen auf dem Wattebausch nicht funktionieren sollte, kann versucht werden, den Wattebausch in die Wangentasche zu legen und ihn dort 2 Minuten zu belassen.
  • Das Entnehmen der Speichelprobe geht bei Bedarf auch in zwei Etappen. Wenn 2 Minuten zu lange dauern kann der Wattebausch vor der Zeit in das Röhrchen gegeben werden. Nach etwa einer Minute sollte er dann nochmals vom Kind im Mund eingespeichelt werden.

Hinweise für Eltern von Kindern, denen man den Test nicht erklären kann und die nicht aktiv mitmachen können

  • Vielleicht ist doch zu überlegen, ob das Kind aktiv mithelfen kann. Das kann die Angst und die Abneigung gegenüber dem Test abmildern.
  • Bitte Handschuhe anziehen, dann den Wattebausch zwischen Daumen und Zeigefinger nehmen und ihn durch den Mund des Kindes führen.
  • Der meiste Speichel befindet sich unterhalb der Zunge und an den Außenseiten der ganz hinten, oben im Kiefer liegenden Zähne.
  • Man kann zwischen der Entnahme des Speichels eine kleine Pause machen. Der Wattebausch führt zu einer Mundtrockenheit und dies kann für die Kinder unangenehm sein. Die Eltern können den Wattebausch einmal durch den Mund führen, diesen dann in das Röhrchen geben und das Ganze nach etwa einer Minute nochmals wiederholen.
  • Hilfreich ist es, etwas Leckeres zu essen oder zu trinken direkt vor das Kind hinzustellen. Dann hat es eine Belohnung vor Augen, gleichzeitig wird dadurch der Speichelfluss angeregt.

Speicheltest bestellen

  1. Fragebogen ausfüllen
  2. Überweisen Sie € 56,50 auf die Kontonummer IBAN NL87ABNA0819499226  (BIC: ABNANL2A)  im namen von W.J. Braam, Kapel Avezaath, Niederlande.

Informationen zu SMS

Vortrag Dr. W. Braam Sirius Jahrestreffen 22-9-2018

Evaluation of treatment of insomnia and behavioral problems in 68 patients with Smith Magenis syndrome (IASSID congress 2016)